Wie kann ich eine Kostenfalle vermeiden

Kostenfallen vermeiden: So finden Sie den passenden Handy-Tarif

Smartphone-Tarife gibt es wie Sand am Meer. Die Angebote sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter ändern sich dabei ständig. Deshalb fällt es häufig schwer, den passenden Vertrag für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Sehen können Sie dies beispielsweise daran, dass manche Tarife in einigen Vergleichsportalen gut abschneiden, aber in anderen schlecht bewertet werden. Beide Ansichten sind richtig, denn sie betrachten die Tarife aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Um einen passenden Tarif für sich zu finden, müssen Sie Ihr privates Nutzerprofil kennen.

Kostenfalle
Bild by Pexels / pixabay – CC0

Volle Kostenkontrolle oder möglichst großer Komfort?

Die erste Frage, die Sie beantworten müssen, dreht sich um die Kosten. Möchten Sie volle Kontrolle haben und möglichst wenig ausgeben oder wünschen Sie sich einen Tarif, der Ihnen stets volle Leistung bietet? Wenn Sie volle Kontrolle suchen, sind Prepaid-Angebote passend für Sie. Sie laden Guthaben auf und geben nur dieses Geld aus. Wünschen Sie vollen Komfort, müssen Sie Flatrates buchen. Hierfür ist in der Regel ein 24-Monate-Vertrag abzuschließen. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es zahlreiche Kompromissangebote, beispielsweise 12-Monate-Verträge mit einer Flatrate nur für die Telefonie (wobei letztgenannte Tarife absolute Nischenprodukte mit entsprechend überschaubarer Auswahl sind). Sie können so nach Ihren persönlichen Präferenzen wählen.

Wie viel Datenvolumen benötigen Sie?

Gerade Personen, die zum ersten Mal ein Smartphone nutzen, entscheiden bei der Frage des Datenvolumens oft falsch. Wenn Sie Ihr monatliches Datenvolumen verbraucht haben, drosselt der Tarif automatisch Ihre Geschwindigkeit dramatisch bis zum Ende des Monats. Wenn Sie nur Emails versenden und checken, im Netz browsen und beispielsweise über Whatsapp chatten, reichen 500 MB. Wenn Sie Musik oder Serien streamen, sollten Sie wenigstens 1 GB buchen, besser noch wären 2 oder sogar mehr. Wenn Sie viel auf dem Land unterwegs sind, lohnt sich ein Tarif der Telekom, da das entsprechende Netz nach wie vor am besten ausgebaut ist. In der Stadt bieten alle Anbieter erstklassige Qualität.

Vorsicht vor diesen Fallen

Viele Smartphone-Tarife bieten eine sogenannte Daten-Automatik. Dabei werden bis zu drei Datenpakete automatisch kostenpflichtig zu Ihrem Tarif hinzugebucht, wenn Sie Ihr Volumen aufgebraucht haben. In aller Regel ist die Automatik ein Verlustgeschäft für die Nutzer. Sie sollten diese nur buchen, wenn Sie viel unterwegs und dabei unbedingt auf schnelles Internet angewiesen sind. Auch lohnen sich solche Tarife, wenn deren Preise ansonsten sehr niedrig sind. Dies ist insbesondere bei Mobilfunkdiscountern wie DeutschlandSIM der Fall. Hier zahlen User meist trotz Datenautomatik (sollte diese überhaupt in Anspruch genommen werden) weniger als bei teuren Providern.

Andere Tarife werben mit Extras wie Streaming via Spotify oder Netflix. Dieses Datenvolumen wird bei der Verrechnung mit Ihrem monatlichen Verbrauch nicht berücksichtigt. Oft macht dies aber ebenfalls keinen Sinn, weil Sie ohnehin über das WLAN streamen oder die Musik runterladen. Auch hier zahlen Sie zumeist drauf.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Wie kann ich eine Kostenfalle vermeiden, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.