Android L

Android-Version L ohne Namen?

Die kommende Android-Version L hat zwar noch keinen richtigen Namen, allerdings präsentierte Google die Neuerungen bereits vor einigen Monaten. Dabei fällt vor allem die neue Designsprache auf, die sich Material Design nennt. Grundsätzlich handelt es sich um ein deutlich minimalistischeres und flacheres Design, das deutlich besser in die heutige Zeit passt. Außerdem gibt es eine räumliche Tiefe, die der Konzern mithilfe virtueller Schichten umsetzt. Zum neuen Design gehören auch neue Symbole in der Navigationsleiste, die durch ein Dreieck, einem Kreis und einem Viereck ersetzt wurden.

Android L

© Bild by Vikas Gupta/flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

Ebenfalls frisch überarbeitet wurde das Multitasking-Menü, das nämlich ab sofort in einer 3D-Ansicht angezeigt wird. Es ist eine Form von gestapelten Karten. Außerdem hat Google den Startbildschirm und das Benachrichtigungscenter verbessert. So werden zum Beispiel zum Aufrufen der „Quick Settings“ keine zwei Finger mehr benötigt. Weiterhin werden Benachrichtigungen in einem Popup-Fenster angezeigt, wobei die aktive Anwendung nicht geschlossen wird. Der Benutzer kann direkt über das Popup-Fenster Aktionen durchführen. Abgerundet wird das neue Material Design von der Tastatur, die selbstverständlich auch angepasst wurde. So gibt es unter anderem keine Trennlinie zwischen den einzelnen Buchstaben mehr.

Android L ist zweifellos eines der größten Updates von Google, das im Herbst als finale Version erscheinen wird. Im Moment gibt es von den Herstellern so gut wie keine Informationen, welches ihrer Geräte auf die neue Version geupdatet wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass alle Flaggschiffe der Hersteller damit ausgestattet werden. Dazu zählen beispielsweise das Samsung Galaxy S5 und das L G3.
Bild by Vikas Gupta/flickr

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)