Asus ROG Phone 2 – ein Gaming-Smartphone mit Rekorden

Ende Juni 2019 hat Asus den Nachfolger des ersten ROG Phones vorgestellt. Wenig überraschend hört er auf den Namen Asus ROG Phone 2, dafür bricht der taiwanische Hersteller gleich mehrere Rekorde mit dem Gerät. Dazu aber später mehr, jetzt ist erst mal wichtig zu wissen, dass es sich um ein waschechtes Gaming-Smartphone handelt. Und das sieht man auch, denn während die Vorderseite vergleichsweise unauffällig daherkommt (und auch ohne Notch), gibt es hinten eine verspielte Rückseite. Spätestens die beleuchteten Bauteile sagen dann endgültig, dass es sich um kein normales Handy handelt. Gamer werden sich mit dem Design wahrscheinlich sehr schnell anfreunden, da stört es auch nicht, dass es vorne oben und unten noch schmale Ränder gibt. Im Gegenteil, ohne sie hätte man womöglich auf die Front-Lautsprecher (Stereo) verzichten müssen, die im Vergleich zum Vorgänger 2,5-mal lauter sein sollen. Das Außengewand ist aber freilich nicht der Grund, wieso man unbedingt zum Asus ROG Phone 2 greifen sollte. Es sind nämlich die inneren Werte, die einem kurz gesagt zum Staunen bringen.

Der Hersteller bringt zwei Versionen auf den Markt. Einmal die Elite Edition und einmal die Ultimate Edition. Sie unterscheiden sich beim Preis, beim internen Speicher und bei der maximalen LTE-Geschwindigkeit.

OLED-Bildschirm mit 120 Hertz

Displays mit OLED-Technologie und Panels mit 120 Hertz sind nichts Besonderes, in Kombination allerdings schon. Bislang gab es diese Paarung nämlich noch nie, entweder musste man zu IPS greifen oder bei der Anzahl der Hertz Abstriche machen. Letzteres kann übrigens eingestellt werden, sodass bei Bedarf auf 60 oder 90 Hz gewechselt werden kann. Ein Vorteil für den „normalen“ Android-Kunden, den dadurch kann man Akku sparen. Bei der Größe kann man auch nicht meckern, der 10-Bit-HDR-Bildschirm kommt auf 6,6 Zoll und auf eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Achja, mit einer Latenzzeit von 49 Millisekunden kann bislang auch keiner mithalten. Für jeden Gamer ein Traum. Entsperrt wird auf Wunsch mit dem im Display untergebrachten Fingerabdrucksensor.

Qualcomm Snapdragon 855 Plus – eine pfeilschnelle CPU

Neben dem Display ist der Prozessor hauptverantwortlich dafür, wie gut ein Gaming-Smartphone ist. Hier hat Asus nichts dem Zufall überlassen und seinem ROG Phone 2 den Snapdragon 855 Plus aus dem Hause Qualcomm spendiert. Wer die Bedeutung von „Plus“ wissen möchte: Der Chiphersteller hat Ende Juli 2019 einen neuen Prozessor für Smartphones präsentiert, der auf dem Snapdragon 855 aufbaut. Er taktet jedoch ein wenig höher und die GPU (Adreno 640) soll um rund 15 Prozent schneller sein. An der Unterstützung von 5G, VR und Ai hat sich nichts geändert. Damit es zu keiner Überhitzung kommt, haben die Taiwaner selbst eine 3D-Vapor-Chamber-Kühlung kreiert.

Auch wenn es unglaublich klingt, das Asus ROG Phone 2 hat stolze 12 GB Arbeitsspeicher (LPDDR4x) und stellt intern 512 GB in der Elite Edition und 1 TB in der Ultimate Edition bereit. Dank UFS-3.0-Standard sind auch die Ladezeiten bei Spielen kürzer. Doch so großartig die Hardware auch ist, ohne einen ausdauernden Akku hat der Spaß schnell ein Ende. In diesem Fall muss man sich darüber aber keine Gedanken machen, im Gehäuse schlummern nämlich 6.000 mAh. Der Hersteller sagt, dass sieben Stunden PUBG Mobile bei 60 Hertz drinnen sind. Aufgeladen wird mit einem 30 Watt Netzteil, bereits nach 81 Minuten ist es voll. Wer möchte, der kann auch Qualcomms Quick Quarge 4.0 nutzen.

Die große Batterie hat aber auch einen Nachteil, das Gewicht steigt von 200 auf 240 Gramm an. Auch die Abmessungen haben sich im Vergleich zur ersten Generation geändert, sie klettern auf 171,0 x 77,6 x 9,8 Millimeter. Bei den Anschlüssen gibt es erneut gute Nachrichten, man muss weder auf eine 3,5-mm-Audioklinke noch auf USB Typ C verzichten. Letzteres ist sogar doppelt vorhanden, unten ist es USB 2.0 und an der Seite USB 3.2 Gen 2.

Ordentliches Kamerasystem

Auch wenn das Asus ROG Phone 2 ein Gaming-Smartphone ist, es kann trotzdem nicht auf brauchbare Kameras verzichten. Und das tut es auch nicht, denn die Rückseite ziert eine Dual-Kamera. Der Hauptsensor gibt eine 48-Megapixel-Linse her (f/1.8-Blende), ihm steht ein Weitwinkelobjektiv mit 13 Megapixel und 125-Grad-Betrachtungswinkel zur Seite. Damit auch Selfies gelingen, steckt vorne eine 24-Megapixel-Linse drinnen.

Diese Besonderheiten machen das Asus ROG Phone 2 zu einem Gaming-Handy

Man merkt es bereits am Design und an der Leistung, dass es sich um ein waschechtes Gaming-Smartphone handelt. Doch damit sind die Merkmale noch nicht am Ende, zum Beispiel verfügt der Gehäuserand über zwei drucksensitive Trigger (Schultertasten). Außerdem ist Android 9 mit ZenUI vorinstalliert, beim Spielen sollte man unbedingt den speziellen Gaming-Modus aktivieren. Dieser fokussiert sich nämlich noch mal spezifischer aufs Gaming und man kann die volle Leistung aus der Maschine herausholen.

Eine Besonderheit ist auch bei der zweiten Generation das viele Zubehör. So gibt es unter anderem wieder einen aufsteckbaren Lüfter, der bei längeren Duellen für Kühlung sorgt. Ein Gamepad und das Twin View Dock sind auch wieder mit dabei. Letzteres erinnert an einen Nintendo 3DS, denn das ROG Phone 2 wird hierbei in einen Handheld eingesetzt und dient als oberer Bildschirm. Unten befindet sich dann noch ein zweites Display, das fest verbaut ist und zusätzliche Inhalte anzeigen kann. Die Nutzung ist freilich optional, doch alleine diese Tatsache unterscheidet das Gerät deutlich von seinen Kontrahenten.

Die technischen Daten des Asus ROG Phone 2 im Überblick:

  • 6,6 Zoll großer Bildschirm mit 120 Hertz, 10-bit und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon 855 Plus
  • 12 GB LPDDR4x-RAM
  • 6.000 mAh großer Akku
  • Dual-Kamera mit 48 und 13 Megapixeln, Frontkamera mit 24 Megapixeln
  • Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite
  • Android 9 inklusive ZenUI
  • zwei drucksensitive Trigger
  • 3,5-mm-Audioklinke
  • 2x USB Typ C
  • Quick Quarge 4.0
  • Fingerabdrucksensor im Display

Kosten und Marktstart

Das erste Asus ROG Phone wurde im Juni 2018 gezeigt und erreichte im November des gleichen Jahres den deutschen Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung belief sich auf 899 Euro. Genau gleich viel kostet die zweite Generation in der Elite Edition (schwarz glänzend, 12 GB RAM, 512 GB Speicher), die bereits erhältlich ist. Die Ultimate Edition (mattschwarz, 12 GB RAM, 1 TB Speicher) erscheint irgendwann im vierten Quartal 2019, der Preis liegt bei 1.199 Euro.

Die Zielgruppe des Smartphones sind natürlich Gamer. Und die bekommen für ihr Geld ordentlich was geboten, sei es das auffällige Design, das starke Display, die unglaubliche Leistung oder das viele Zubehör. Wer es also mit mobilen Gaming ernst meint, der ist beim Asus ROG Phone 2 richtig gut aufgehoben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.