Motorola One Zoom – preiswertes Android-Smartphone mit Quad-Kamera

Lust auf ein Smartphone mit vier Kameras? Kein Problem, allerdings ist dafür meist ein tiefer Griff in die Geldbörse notwendig. Es geht aber auch anders, wie Motorola auf der IFA 2019 gezeigt hat. Auf der Veranstaltung wurde nämlich das One Zoom vorgestellt, ein Android-Smartphone mit gleich vier Kameras. Das Gerät ist seit Mitte September in den Farben Cosmic Purple, Electric Gray und Brushed Bronze erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei fairen 429 Euro.

Und wie sieht die Hardware aus?

Die Inhalte werden auf einem 6,39 Zoll großen AMOLED-Display angezeigt. Es liegt im 19:9-Format vor und löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Der Prozessor ist ein Qualcomm Snapdragon 675, die Grafik berechnet eine Adreno 612. Für Multitasking stehen 4 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, Apps und persönliche Daten lassen sich im 128 GB großen internen Speicher ablegen. Eine Erweiterung via Speicherkarte ist möglich.

Android ist in Version 9 vorinstalliert, auch GPS, Bluetooth 5.0, USB Type-C und ac-WLAN warten auf ihren Einsatz. Leider gibt es nur eine IP52-Zertifizierung, dafür ist der Akku mit 4.000 mAh groß. Geladen wird er mit bis zu 18 Watt.

Das Kameramodul

Vorne in der Tropfen-Notch ist eine Frontkamera mit 25 Megapixeln untergebracht. Die Rückseite umfasst ein Kamerasystem mit einem 48-Megapixel-Hauptsensor (f/1.7-Blende). Dazu gesellt sich ein Ultraweitwinkel-Sensor (16 Megapixel und 117 Grad Sichtfeld), ein Zoom-Sensor (8 Megapixel, dreifach optischer Zoom und f/2.4-Blende) und ein Sensor mit 5 Megapixeln für Tiefeninformationen. Videos können in 4K bei 30 fps aufgenommen werden, die optische Bildstabilisierung und der Phase Detection Autofocus dürfen auch nicht unerwähnt bleiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)