Warum das Huawei Mate 30 Pro in China so günstig ist

Das Huawei Mate 30 und dessen Pro-Modell sind zwei absolute High-End-Geräte. Auf dem Event Ende September 2019 wurden außerdem europäische Preise genannt, die jedoch aktuell wertlos sind. Und zwar deshalb, weil die Geräte in Europa (noch) nicht angeboten werden. Hauptgrund sind natürlich die fehlenden Google-Dienste, auch gibt es derzeit keine genauen Informationen zu einem möglichen Marktstart in Europa. Trotz dieser schwierigen Phase hat sich der chinesische Konzern ein hohes Ziel gesetzt, und zwar möchte man noch 2019 mehr als 20 Millionen Einheiten der Mate-30-Serie verkauft haben. Aufgrund der Umstände sehr ambitioniert, zumindest in China könnte es über den Preis funktionieren. Wie nämlich ein Vergleich mit Europa zeigt, fällt dieser für beide Modelle deutlich günstiger aus.

Mehrere Hundert Euro weniger

Die unverbindliche Preisempfehlung des Huawei Mate 30 liegt für Europa bei 799 Euro. In China sind es umgerechnet nur 513 Euro, was eine Ersparnis von mehr als 280 Euro ergibt.

Noch krasser fällt der Unterschied beim Mate 30 Pro aus. Während der europäische Preis bei 1.099 Euro liegt, sind es in China „nur“ 743 Euro. Ein Rabatt von über 350 Euro.

Die Taktik geht auf

Zumindest in China hat Huawei mit der Taktik Erfolg, denn laut Huawei Central konnte in nur einer Minute ein Umsatz von mehr als 64 Millionen Euro erzielt werden. Das bezieht sich auf Vmall und auf beide Modelle zusammen. Für Europa gibt es wie gesagt noch keinerlei Infos, theoretisch könnten es die Chinesen aber auch hier über den Preis versuchen. Und ja, es gibt mittlerweile Wege, um die Google-Dienste nachzuinstallieren. Leider nicht ganz ohne Risiko, da die entsprechende APK-Datei auf einer chinesischen Webseite liegt und mehr Rechte als normal einnimmt. Es bleibt also spannend, ob Huawei das Ziel erreicht und ob das Mate 30 (Pro) auch in europäischen Ländern zu haben sein wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)